Seiteninhalt

Taunussparkasse_Oliver Klink

Pflege ist inzwischen ein Kernthema unserer Gesellschaft. In der Regel ist es schwer, dafür Vorbereitungen zu treffen. Zudem ist die Pflegethematik eher tabuisiert und wird tendenziell verdrängt. Wir unterstützen diese Charta ausdrücklich und dokumentieren damit unsere Verantwortung als Arbeitgeber.

Oliver Klink
Vorstandsvorsitzender

Taunus Sparkasse

Ort: Bad Homburg
Branche: Kreditinstitut
Mitarbeiterzahl: 800
Taunus Sparkasse Beratungsgepräch

Taunus Sparkasse Beratungsgepräch

Die Taunus Sparkasse ist eine im Hochtaunuskreis und im Main-Taunus-Kreis regional tätige Sparkasse mit einem dichten Filialnetz.

Die Taunus Sparkasse bietet ihren Beschäftigten ein breites Spektrum an Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege. Dazu zählt:

  • die Flexibilisierung der Arbeitszeit in besonderen Lebenssituationen (Wahl zwischen Stechzeit und Vertrauensarbeitszeit)
  • eine vollzeitnahe Teilzeit auch für Führungskräfte
  • Telearbeit bzw. Arbeit von zu Hause
  • die temporäre Änderung des Aufgabengebietes während der Pflegephase als Teil des Wissensmanagements
  • Angebote zur Qualifizierung und zum stufenweisen Wiedereinstieg für pflegende oder langzeitkranke Kolleginnen und Kollegen
  • Beratungs-, Unterstützungs- und Bildungsangebote wie
    • Kompetenztraining Beruf & Pflege für pflegende Kolleginnen und Kollegen im Rahmen einer Kooperation des Frankfurter Bündnisses für Familien
    • Ansprechpartner im eigenen Haus, der im Rahmen der Initiative „Beruf und Pflege vereinbaren“ zum „Pflege-Guide“ weitergebildet wurde
  • Kooperation mit dem Pflegeheim Rind´sches Bürgerstift, die durch das Engagement der Taunus Sparkasse für die Region und den persönlichen Kontakt zustande kam. Kolleginnen und Kollegen können sich jederzeit kostenfrei und ohne Wissen der Taunus Sparkasse als Arbeitgeber an die Einrichtung wenden. Dort erhalten sie eine ausführliche Beratung zur individuellen Pflegesituation. Darüber hinaus können Plätze in der  Einrichtung und das „Essen auf Rädern“ genutzt werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit zur Einschätzung von Pflegedienstleistern im gesamten Bundesgebiet.

Praxisbeispiel Personalentwicklung

Die Taunus Sparkasse verfügt über ein umfangreiches Instrumentarium flexibler Arbeitsorganisation, um individuelle Pflegearrangements zu unterstützen. Zu nennen sind hier Vertrauensarbeitszeit, alternierende Telearbeit, flexible Lage und Dauer der Teilzeit, Rufumleitung auf einen mobilen Dienstanschluss und Absprachen im Team.

In kundennahen Bereichen jedoch, wo die persönliche Präsenz gefragt ist, kann man je nach Pflegesituation auch damit an Grenzen stoßen. Es besteht daher die Möglichkeit, im Pflegefall in der Familie temporär in einen internen Bereich versetzt zu werden, in dem die genannten Maßnahmen besser realisiert werden können. Dies wird nicht als Notlösung empfunden, sondern im Sinne des Wissensmanagements durch die Personalentwicklung aktiv begleitet. Damit werden Kompetenzen während der Pflegephase nicht nur erhalten, sondern durch das vorübergehend geänderte Aufgabengebiet sogar erweitert.

Praxisbeispiel Service für Pflegende

Die Taunus Sparkasse kooperiert beim Thema Vereinbarkeit von Beruf und Pflege mit dem Rind´schen Bürgerstift in Bad Homburg. Das Rind´sche Bürgerstift verfolgt das Konzept „Pflege aus einer Hand“ und bietet für jede Lebenssituation die passende Betreuungsform: stationäre Altenpflege, betreutes Wohnen, ambulante Dienste, Essen auf Rädern. Die Beschäftigten der Taunus Sparkasse erhalten durch eine eigene Ansprechperson eine „Erste-Hilfe-Beratung“, zugeschnitten auf ihre spezifische Situation, unabhängig von der Inanspruchnahme der Pflegeleistungen. Selbstverständlich können die genannten Module nach Wunsch gebucht und Unterstützungsleistungen kurzfristig zur Verfügung gestellt werden. Das Rind´sche Bürgerstift vermittelt bei Bedarf auch überregionale Kontakte zu Pflegeeinrichtungen am Wohn- oder Pflegeort. Die Kooperation gründet auf dem ehrenamtlichen Engagement eines ehemaligen Vorstandsmitglieds der Taunus Sparkasse beim Rind´schen Bürgerstift. Ehrenamtliche Tätigkeiten der Beschäftigten werden von der Taunus Sparkasse insgesamt gefördert (z.B. durch eine eintägige Freistellung) und auch in anderen Zusammenhängen gelebt.