Seiteninhalt

Pflegeerleichternde Arbeitsplatzausstattung

Situation

Am Arbeitsplatz kann es Beschäftigten, die neben der Berufstätigkeit gleichzeitig eine Pflegetätigkeit ausüben, oft an einfachen Infrastrukturangeboten fehlen. Zum Beispiel ist für Beschäftigte in der Produktion oder für Reinigungskräfte der einfache Zugang zu Telefon oder Computer, Drucker und Intra- bzw. Internet nicht überall selbstverständlich. Dabei ist es für Angehörige von Hilfebedürftigen oft wichtig, für Notfälle ständig erreichbar zu sein. Auch sind viele Informationen am schnellsten über Intra- und Internet verfügbar.

Maßnahme

Die Einrichtung von zentral aufgestellten Computerterminals und Telefonzugängen für alle Beschäftigten trägt dem erhöhten privaten Organisationsbedarf der Pflegenden Rechnung. Bei Bürotätigkeiten ist diese Ausstattung ohnehin Standard, wobei auch hier den pflegenden Beschäftigten der private Gebrauch ausdrücklich zugestanden werden und entsprechende einvernehmliche Regelungen gefunden werden sollten.

Praxisbeispiel

Merz Pharma GmbH & Co. KGaA

Arbeitsorganisation: Den gesamten Betrieb ans Netz bringen
Arbeitsort: Einzelne Tage von zu Hause arbeiten und alternierende Telearbeit – Lösungen für unterschiedliche Pflegesituationen
Information und Kommunikation: Gezielte Ansprache und Unterstützung von Männern rund um das Thema „Pflege“