Seiteninhalt

Auch jüngere Leute werden künftig häufiger mit dem Thema Pflege konfrontiert werden. Sie brauchen mitunter andere Unterstützung als ältere Beschäftigte. Foto: berufundfamilie gGmbH

Lösungsansätze: Maßgeschneiderte Hilfe statt Standardleistungen

Um die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege zu gewährleisten, helfen Standardlösungen oft nicht weiter. Denn die Bedürfnisse der pflegenden Beschäftigten und die Möglichkeiten des jeweiligen Arbeitgebers unterscheiden sich von Situation zu Situation und von Betrieb zu Betrieb. Daher kann es kein vorgegebenes Maßnahmenpaket geben, das für alle gleichermaßen gilt. Vielmehr sind die Anforderungen der individuellen Pflegesituation ebenso wie die im Unternehmen vorhandenen Ressourcen zu beachten, um zu entscheiden, welche Angebote im Einzelfall geeignet und sinnvoll sind.

Expertenmeinungen berücksichtigt

Die hier vorgestellten Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege sind nach acht potenziellen Handlungsfeldern gegliedert – von der Arbeitszeitflexibilisierung bis zu Serviceangeboten für pflegende Angehörige. Ihre Auswahl basiert auf den Erfahrungen, die Unternehmen und Institutionen in Hessen im Rahmen des audit berufundfamilie der berufundfamilie Service GmbH gemacht haben. Eingeflossen sind auch die Einschätzungen von Expertinnen und Experten, denen das Problem der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege sowohl aus der Betroffenen- als auch aus der Unternehmensperspektive vertraut ist.